01.12.2016 - Bundesrechnungshof kritisert Jobcenter

Laut Berichten verschiedener überregionaler Tageszeitungen hat der Bundesrechnungshof die Jobcenter kritisiert, Fördermittel für die Vermittlung von Langzeitarbeitslosen nicht richtig einzusetzen.

Indirekt wird den Jobcentern unterschwellig die Verschwendung von Steuergeldern vorgeworfen.Hier geht es vor allem um die doppelte Förderung mit Eingliederungszuschüssen.

Insgesamt wird die Wirksamkeit der arbeitsmarktpolitischen Instrumente - Ein-Euro-Jobs und von Weiterbildungsprogrammen - kritisiert.